Anrufen unter: 08121 701 - 0|info@gku-vemo.de

Abwasser

Startseite|Abwasser

Hier werden Antworten zu den häufigsten Fragen rund um das Thema Abwasser beantwortet.

Abgeklärte Sicherheit

Vor den Kläranlagenablauf ist ein Biofilter geschaltet. Das ist ein Sandfilter, der letzte Schwebstoffe zurückhält. Mit ihm können die geforderten Grenzwerte für das gereinigte Schmutzwasser eingehalten werden. Um dies abzusichern, werden alle biologischen und chemischen Vorgänge der Kläranlage im eigenen Labor überwacht. Zusätzlich findet eine regelmäßige amtliche Überwachung statt. Das „Hightec-Unternehmen“ Kläranlage funktioniert nur mit [...weiterlesen]

2021-04-26T17:36:33+00:00|

Dritte Reinigungsphase

In der dritten Reinigungsphase wird im Nachklärbecken der „Belebtschlamm“, dessen Flocken aus Mikroorganismen sowie anorganischen Ein- und Ablagerungen bestehen, vom gereinigten Schmutzwasser getrennt. Es entsteht Klärschlamm, der in Faultürmen behandelt wird. Bei der dort ablaufenden Faulung zersetzen Mikroorganismen im sauerstofffreien Milieu die Inhaltsstoffe. Dieser Prozess reduziert die Klärschlammmenge auf ein Drittel; übrig bleiben Wasser und [...weiterlesen]

2021-04-26T17:35:38+00:00|

Zweite Reinigungsphase

In der zweiten Reinigungsphase folgt die biologische Reinigung, in Neufinsing in zwei parallel laufenden Reinigungsstraßen. In den Belebungsbecken nehmen Mikroorganismen die organischen Schmutzstoffe als Nahrung auf und scheiden sie als einfache organische Verbindungen, mineralische Stoffe oder Gase aus. Diese Reaktionen sind der Selbstreinigung natürlicher Gewässer nachempfunden, sie laufen unter optimierten Bedingungen ab. Die Hauptarbeit leisten [...weiterlesen]

2021-04-26T17:34:57+00:00|

Die erste Reinigungsphase

Die mechanische Vorreinigung, besteht aus drei Elementen: Rechen, Sand- und Fettfang sowie Vorklärbecken. Der Rechen siebt Grob- und Faserstoffe wie Textilien, Plastik, Steine oder Äste aus. Im folgenden Sandfang sinken Feststoffe, die schwerer als Wasser sind wie Sand, Feinkies oder kleine Metallteile zu Boden, Leichtstoffe wie Öl, Fett oder Benzin schwimmen an die Oberfläche. Im [...weiterlesen]

2021-04-26T17:32:14+00:00|

Mechanische, biologische und chemische Reinigung

Das 1973 in Betrieb genommene Klärwerk ist das Herzstück der Schmutzwasserbeseitigung in der Region. Hier wirkt hochmoderne Technik nach naturwissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten. Die Reinigung erfolgt in drei Prozessphasen: mechanisch, biologisch und chemisch. Die mechanischen Vorgänge nutzen die physikalischen Eigenschaften ungelöster Schwebstoffe zur Trennung: Schwere setzen sich ab, leichte schwimmen an die Oberfläche. Die biologischen Vorgänge wenden [...weiterlesen]

2021-04-26T17:31:14+00:00|

Warum muss Schmutzwasser gereinigt werden?

Bäche, Flüsse, Seen und das Grundwasser, welche auch Vorfluter genannt werden, können von Natur aus gewisse Verschmutzungen vermindern und abbauen. Tatsächlich aber reinigt sich das Wasser nicht von selbst, sondern die darin vorhandene Kleinlebewesen (Mikroorganismen) übernehmen diese umfangreiche Aufgabe. Vor allem Bakterien und tierische Einzeller nehmen die organischen Schmutzstoffe als Nahrung auf. Sie gewinnen dadurch [...weiterlesen]

2021-04-26T17:30:25+00:00|

Kanalinspektion

Unter Kanalinspektion versteht man in der Regel eine TV-Befahrung des Rohrnetzes der Kanalisation. Um zeitnah die Ursache für Verstopfungen in Rohr-, Leitungs- und Kanalsystemen zu finden, Lecks zu orten oder Kanäle nach kommunalen Regelungen turnusgemäß zu kontrollieren, werden TV-Kanalinspektionen in den Haupt-und Anschlußkanälen durchgeführt. Bei dieser Technik fährt eine mobile Kamera durch die Leitungen. Mit [...weiterlesen]

2021-04-26T17:28:21+00:00|

Grundstücksentwässerungsanlagen

Der Begriff „Grundstücksentwässerungsanlagen“ ist in der Satzung als „die Einrichtungen eines Grundstücks, die dem Ableiten des Abwassers dienen, bis einschließlich des Kontrollschachtes“ definiert.

2021-04-26T17:27:27+00:00|

Alle Wege führen nach Neufinsing

Das Schmutzwasser von 105.000 Einwohnern fließt in der Kläranlage in Neufinsing zusammen. Täglich verarbeitet die Kläranlage durchschnittlich 17.000 m³ Schmutzwasser. Maximal werden an einem Tag ca. 20.000 m³ Schmutzwasser verarbeitet. Sie ist eine von etwa 40 bayerischen Großkläranlagen. Mit ihr kommt die verborgene Welt des Schmutzwassers ans Tageslicht. Viele vermuten hier den anrüchigsten Teil der [...weiterlesen]

2021-04-26T17:25:49+00:00|

468 km Kanalnetz

Im Entsorgungsgebiet des gKu VE München-Ost sind 98 Prozent der Anwohner an die zentrale Kanalisation angeschlossen. Das anfallende Schmutzwasser wird größtenteils in freiem Gefälle gesammelt und zur Kläranlage geleitet. Sonderbauwerke wie 41 Pumpstationen und 19 reine Kompressorstationen sind dazu notwendig, die je nach Gelände den Druck für den Transport des Schmutzwassers aufbauen oder ausgleichen. Mit [...weiterlesen]

2021-06-22T07:03:21+00:00|
Nach oben