Titelbild: Bauarbeiten starten in die erste Phase

















































































Baustelle beginnt.jpg

 

 


Bauarbeiten starten in die erste Phase

30.07.2019.POING/FINSING. Große Veränderungen stehen beim kommunalen Gemeinschaftsunternehmen VE|MO mit Sitz in Poing bevor: Ende Juli startet eine über mindestens fünf Jahre laufende Großbaustelle in Finsing auf dem Gelände der Kläranlage in die erste Phase. 

Wie bereits berichtet, wachsen die drei Landkreise zu denen die  13 Trägergemeinden von VE|MO gehören derzeit stark. Diese Entwicklung ist Ursache für die notwendige Erweiterung der Kapazitäten der Kläranlage des Entsorgungsunternehmens. Von einer Kapazität von bisher 135.000 Einwohnerwerten wird die Anlage auf die Aufnahme von 200.000 Einwohnerwerten vergrößert. Mehr Menschen im Einzugsgebiet bedeuten auch eine steigende Nachfrage für die Ver- und Entsorgung. 

Bereits seit Ende 2018 laufen daher die Planungen für das komplexe Bauvorhaben. Komplex ist hierbei nicht nur die Planung im Bestand auf begrenzter Fläche, sondern auch die betriebliche Integration und Abwicklung der Bauarbeiten. Thilo Kopmann, Vorstand bei VE|MO erläutert dazu: “Es werden hierzu immer wieder Provisorien erforderlich werden, die die Betriebsmöglichkeiten der Kläranlage einschränken. Die Bauabläufe müssen jedoch so geplant werden, dass wir unsere Entsorgungsaufgabe stets zuverlässig erfüllen können.“  

Auf die Auswirkungen auf Gebühren und Beiträge angesprochen, räumt Kopmann ein: „Den örtlichen Gegebenheiten geschuldete massive bauliche Erweiterungen gibt es nicht zum Nulltarif.“ Er erklärt dazu, dass bereits im Vorfeld bestehende Möglichkeiten zur Kostenminimierung geprüft und umgesetzt wurden. Einsparungen ergeben sich beispielsweise aus einer Prüfung der Planung der Bauabläufe auf Effizienz und Synergien sowie aus der öffentlichen Ausschreibung der Arbeiten.  „Am Ende muss jedoch beides stimmen: Qualität und Preis der Erweiterungen“ fasst der Vorstand zusammen.  

Nach erfolgreicher öffentlicher Ausschreibung starten nun die Bauarbeiten in die erste von fünf Phasen. In der Zeit von Juli 2019 bis Februar 2021 wird ein neues Belebungsbecken erstellt. Teilschritte sind dabei   

1. Ab Mitte Juli 2019 startet die Bauvorbereitung. Der Erdaushub-, die Spundungs- und Betonarbeiten für das Belebungsbecken dauern bis Ende 2019.    

2. Bis Ende 2020 wird neben dem Neubau einer Gebläsestation für das neue Belebungsbecken die dazugehörige Infrastruktur, wie Leitungsbau, Schächte und Verteilerbauwerk den neuen Anforderungen angepasst.

3. Zeitgleich wird bis Ende 2020 ein neuer Sand- und Fettfang  gebaut und die dazugehörige Infrastruktur/Leitungsbau bis Mitte 2020 erweitert.

Während der Bauarbeiten, die sowohl technisch als auch organisatorisch auf ein Mindestmaß an Störungen für die Umgebung begrenzt werden, können Lärm- und Verkehrsbeeinträchtigungen im unmittelbaren Umfeld der Baustelle in Neufinsing naturgemäß nicht gänzlich vermieden werden. Die nächsten Anlieger wurden bereits über die Abläufe informiert. Wenn es aber doch einmal Informationsbedarf, ein Anliegen oder eine Beschwerde gibt, steht bei VE|MO ein Ansprechpartner bereit: Dr. Swantje Schlederer ist unter der Rufnummer 08121-701-342 während der Geschäftszeiten erreichbar und kümmert sich um die Anliegen. Es ist geplant, regelmäßig über den Fortschritt der Bauarbeiten zu berichten.

 

 

 


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Hier finden sie unsere Datenschutzerklärung